Wissen to go

Niemand kann alles wissen und das ist okay. OKAY! Man muss ja nur wissen, wo es steht und deshalb sammeln wir ab sofort die wildesten Begriffe in unserem #teamsocialmediagold – Lexikon.

  • Affiliatemarketing_ Einbinden von Werbepartnern, die beim Verkauf deines Produktes eine Provision erhalten
  • AR-Filter – ist die Fachbezeichnung des Insta Filters, den ihr auf Instagram in euren Storys verwendet.
  • Banner (Werbung)Bezahlte Anzeigen auf anderen Webseiten
  • Bot_ engl. Abkürzung des Begriffs Robot. Ein Automatisierungstool, das Aufgaben automatisiert abarbeitet. Klingt toll, aber ist es leider nicht, denn Bots sind verboten, wie in den Instagram Richtlinien nachzulesen. Wie erkenne ich Bots auf Instagram? Meist sind es wenig und unpassende Worte unter den Posts, in den Kommentaren oberflächliche Aussagen wie “Great stuff”, “weiter so”, “tolles Bild” oder nur Emojis ohne Worte
  • Content (dt.: Inhalt)_  ist die Summe aus Texten, Grafiken, Abbildungen und Bildern, die deine Seite interessant machen
  • Crosspromotion_ gegenseitige Reklame von Firmen, die ihre Produkte in unterschiedlicher Weise anbieten (z. B. als Bücher und Fernsehserien)
  • Direktnachricht_ DM (Direkt Message), PN (Persönliche Nachricht) oder einfach Mail im Instagram genannt, oft lest ihr sicher diese Abkürzungen in Storys oder der Bio
  • Enge Freunde Liste_ diese könnt ihr erstellen und gewisse Storys nur diesem ausgewählten Kreis ausspielen. Wozu das nützlich ist? Als Businesswoman kannst du exklusive Infos nur einem ausgewählten Kreis, deiner Coaching Gruppe o.ä. zeigen oder Produkte noch vor deinem Launch vorstellen.
  • Fragesticker_ einer der Call to Action Buttons, den du öfters nutzen solltest. Wir lieben diesen Button, weil man damit schnell relevante Fragen in die Story posten kann, und so schnell mit seiner Community interagieren kann.
  • GuerillaMarketing_ Influencer dafür bezahlen, dass sie ihre große Reichweite dazu nutzen, ihren Followern deine Produkte vorzustellen
  • Guides_ Ein Guide ist quasi der Blogbeitrag bei Instagram. Du kannst Feedposts von deinem, aber auch jedem beliebigen anderen Account verwenden und Texte dazu schreiben. Nützlich, um deine Produkte oder Dienstleistungen zu zeigen, verteilte Infos aus deinem Feed zu ordnen oder einfach coole Infos für deine Community zu bündeln.
  • Hashtags_ Worte mit dem # Zeichen, super beliebt und auch als Suchbegriff oft genutzt. Hier gilt aber, weniger ist mehr und vor allem je passender zum Post umso besser. Nutze gern ganz eigene kreierte Hashtags.
  • Influencermarketing_ Influencer dafür bezahlen, dass sie ihre große Reichweite dazu nutzen, ihren Followern deine Produkte vorzustellen
  • IGTV_ Videos mit mehr als 60sec

Junk Mail_ Unverlangt zugesandte Online Werbung, auch Spam genannt.

  • Karussellpost_ wenn du nicht nur ein, sondern bis zu zehn Fotos oder Videos hintereinander in deinen Feedpost packst und von einem zum nächsten swipen (rüberwischen) kannst.
  • Loops_ genau wie Bots, ein Kreislauf der schnell viele Follower und Reichweite generieren kann. Aber eben genauso unbeliebt bei echter Reichweite, da auf diese Weise gewonnene Follower selten zu deiner Zielgruppe passen und daher auch oft so schnell wieder verschwinden wie sie gekommen sind.
  • Musikbutton_ passende Musik hinter seine Story zu legen ist ein Stimmungsmacher und sehr beliebt. Aus Lizenzgründen haben Business und Crestor Accounts zeitweise nur eine begrenzte Auswahl an Musik.
  • Notifications_ die Benachrichtigung, die auf deinem Handy aufploppt, wenn es auf deinem Instagram Profil etwas Neues gibt.
  • Ortsangabe_ die Standortfunktion kannst du super zur Reichweitenverbreitung nutzen und mitteilen, wo sich deine Infos abspielen oder du dich einfach gerade mal hinträumst.
  • Pinterest_ sollte eine deiner liebsten Inspirationsplattformen sein
  • PN_ die Abkürzung für Private Nachricht (siehe auch Direkt Message)
  • Promotion_ Werbung
  • Point of Sale_ Der Ort, an dem ein Angebot verkauft wird
  • Q&A_ Questions and Answers – kann z.B. ein Call to Action Button sein, für bestimmte  Fragen deiner Community zu einem Thema
  • Repost_ auf Instagram Beiträge von Freunden oder Bekannten im eigenen Feed teilen. Du kannst dafür die App “Repost for Instagram” nutzen. Beachte, dass du den Urheber des Beitrages zum Reposten um Erlaubnis bitten musst.
  • SEA_ Search Engine Advertisement / bezahltes Suchmaschinenmarketing
  • SEO_Search Engine Optimization / Suchmaschinenmarketing
  • Transitions_ sind kreative Übergänge, die in euren Reels den Szenenwechsel zwischen mehreren Fotos oder Videos gut aussehen lassen
  • URL_ die vollständige Webadresse einer Internetseite
  • Umfrage_ einer deiner Storysticker auf Instagram, um deine Community zur Interaktion mit dir anzuregen
  • Viral gehen_ Das hast du sicher schon gehört und genau DU solltest viral gehen =), mit deinem Business / deinem Produkt / deiner Dienstleistung – das bedeutet, dass Inhalte innerhalb kürzester Zeit viele Menschen erreichen #goforit

Werbung_ In Form von z.B. Werbebannern oder Facebook-Ads ist die Werbung bezahlt. Unbezahlte Werbung ist auf Insta ebenfalls möglich. Wie das geht findest du in diesem Kurs 😉

  • Xing_ social Media Plattform mit dem Focus auf berufliche Kontakte
  • Yield Management_ Ertragsmanagement; ein Instrument zur nachfrageorientierten Preisbildung
  • Zielgruppe_ sollten aus ganz vielen Traumkunden von dir bestehen
  • Zielgruppenbesitzpartner_ andere Unternehmer*innen, die ebenfalls deine Zielgruppe bedienen